Wohlriechendes Veilchen (Viola odorata)

 

Veilchen, wohlriechendes (Viola odorata)

 

Familie:              Veilchengewächse (Violoceae)

Volksnamen:        Märzveilchen, Heckenveigerl, Marienstängel, Viole

Französischer Name(n):  Violette odorante, Violette

Englischer Name(n):      Violets

Giftigkeit:           ungiftig

Sammelzeit:        März bis April

Verwendbare Pflanzenteile:      Blüte, Blätter, Wurzeln

Blütenfarbe:       dunkelviolett

Inhaltsstoffe:       Saponine, Bitterstoffe, Alkaloid Violin, Flavonoide, Glykoside,

Salizylsäure, Odoratin; in den Blüten Cyamin (blauer Farbstoff),Vitamine und Mineralstoffe

Eigenschaften:     schleimlösend, schweißtreibend, antibakteriell, harntreibend,

blutfettsenkend

Was kann ich damit machen:

  • Kandierte Veilchen, z.B. als schöne Dekoration für Süßspeisen und Torten
  • Blüten und Knospen als Dekoration für Salate, warme Speisen, Desserts
  •  Aroma in Fruchtsaft oder Sekt
  •  Veilchen-Sirup
  • Blütenessenz
  • Veilchen-Essig
  • Wurzeln (September - März) geröstet als Kaffeeersatz
  • Veilchen-Tee (innerliche und äußerliche Anwendung)
  • Veilchen-Tinktur
  • Veilchenwasser für eine Gesichtslotion
  • Veilchen-Haarpackung
  • Konservieren: Blüten und Kraut sollten im Halbschatten getrocknet werden. In einem Glas- oder Keramikgefäß aufbewahren.

Sonstiges:

  • Vermehrt sich über lange, oberirdische Ausläufer
  • 5 - 10 cm hoch, mehrjährig
  • Färbepflanze
  • Heilpflanze des Jahres 2007

 

Niehörster Gourmet

Telefon: 06321 - 48 15 79

info@niehoerster-gourmet.de